Triathlon Oberpfalzmeisterschaft & Xterra Vogtland

claudi steinberg2018

Mit dem Gewinn von sechs Titeln des Oberpfalzmeisters zeigten sich die Triathleten des CIS Amberg am Saisonende noch einmal in ausgezeichneter Form. Darüber hinaus konnte Claudia Mai beim 2. Seenland-Triathlon ihren Gesamtsieg bei den Damen vom Vorjahr souverän wiederholen.

Mit rund 350 Teilnehmern entwickelt sich das Rennen am Steinberger See in eine Größenordnung, die so vor zwei Jahren wohl niemand zu träumen gewagt hätte. Andererseits bietet der See an sich und die Umgebung nahezu ideale Bedingungen auch für größer dimensionierte Triathlonveranstaltungen. Der ausrichtende Skiclub Schwandorf sorgte wieder für eine perfekte Organisation und beste Rahmenbedingungen für die angetretenen Athleten, welche die Meisterschaft als Sprintdistanz über 750 Meter Schwimmen, 22 Kilometer Rad und 6 Kilometer Laufen absolvieren mussten.

Erfreulich, dass dem CIS auch im Nachwuchsbereich tolle Erfolge gelangen. Samuel Keck und Julia Frenzel holten sich beide den Oberpfalztitel in der Jugend A, Franjo Schmid folgte in dieser Klasse auf Rang 2. Schnellster Amberger war bei den Herren Rouven Oeckl, welcher in der Gesamtwertung zur Oberpfalzmeisterschaft nur Jochen Stöberl von Tristar Regensburg ziehen lassen musste und sich den Titel in der AK 45 holte. Weit vorne im Gesamtfeld waren darüber hinaus Nico Krohnfoth und Jörg Weigert zu finden, welche sich in den Altersklassen 25 und 40 ebenfalls den Oberpfalztitel holten. Weitere Platzierungen holten sich mit Rang zwei Norbert Huber in der AK 45, in der AK 40 kamen Michael Aicher und Bernd Dobler auf die Ränge vier und fünf.

Mit Nicole Bretting vom MTV Pfaffenhofen stand bei den Damen auch eine ehemalige Profiathletin in der Startliste, so dass es für Claudia Mai eine neue Herausforderung war, ihren Vorjahressieg zu wiederholen. Bereits beim Schwimmen konnte sie in der Spitzengruppe mithalten und im weiteren Verlauf zeigte sie keine Schwächen, so dass dies am Ende die Kräfte ausreichten, noch einen Vorsprung von 1:30 Minuten auf Bretting herauszulaufen. Damit stand dem zweiten Gesamtsieg und dem Oberpfalztitel in der AK30 nichts mehr im Weg. Claudia Lilla holte sich danach noch Rang zwei in der A50.

Etwas Pech hatte der Veranstalter des Finallaufes der deutschen Xterra Serie im Crosstriathlon in Zeulenroda. Um die Serie etwas zu entzerren wurde das Rennen extra in den September verlegt, leider musste das Schwimmen kurzfristig aufgrund von Blaualgen abgesagt und durch einen Duathlon ersetzt werden, welcher nun über 4 Kilometer Crosslauf, 34 KM MTB und abschließend noch einmal 10 Kilometer Crosslauf ausgetragen wurde. In dem mit einigen deutschen Spitzenathleten besetzten Feld finishte Bernd Hagen in der AK M50 auf Rang vier, in der Xterra Gesamtwertung sprang im letzten Rennen der Saison dann noch Rang fünf heraus.

Wir sind Teil der

Logo_Triathlon_Bundesliga.jpg