Saisonabschluss in der Sonne

Kurz Dirmeier

Saisonabschluss in der Sonne – zwar haben die letzten Tage auch bei uns gezeigt, dass fast sommerliche Temperaturen auch im Oktober möglich sind, wer als Triathlet aber auf Nummer sichergehen möchte, findet in südlichen Gefilden auch im aktuellen Monat noch ein Highlight zum Saisonabschluss. Dies nutzten Wolfgang Kurz und Hans Dirmeier bei ihrer Teilnahme an der 70.3 Challenge in Peguera auf Mallorca.
Die Distanz über 1,9 Kilometer Schwimmen, 90 Kilometer auf dem Rad und 21 Kilometer Laufen hat es hier in sich. Warme Wassertemperaturen von 23 Grad im glasklaren Meerwasser an einem der schönsten Strände der Insel bieten einen moderaten Auftakt, auch wenn das Schwimmen im Salzwasser für beide etwas gewöhnungsbedürftig war.
Die Spreu vom Weizen trennt danach die Radstrecke über zwei Runden mit insgesamt vier längeren Anstiegen und Abfahrten, bei welchen bei Geschwindigkeiten von über 70km/h höchste Konzentration der Athleten gefordert war. Der abschließende Lauf in Peguera selbst bot auf welligem Kopfsteinpflasterkurs durch die angereisten Zuschauermassen eine tolle Atmosphäre und machte insbesondere Wolfgang Kurz die einsetzenden Ermüdungserscheinungen leichter zu überstehen. Er hatte sich vom Flair der Veranstaltung mit über 700 Teilnehmern zum Saisonende noch einmal ohne große Vorbereitung anziehen lassen und finishte nach 6:26 Stunden als 63. in seiner Altersklasse AK 50.
Etwas akribischer ging Dirmeier in sein letztes Rennen der Saison, er konnte mit ausgeglichenen Leistungen am Ende nach 5:54 Stunden als 12. seiner Altersklasse AK 55 über die Ziellinie laufen. Damit haben nun alle CIS Athleten das Saisonende erreicht, während insbesondere in Sachen Ligateams für 2018 die Planungen bereits in vollem Gange sind. Spannend bleibt nach wie vor, ob die Regionalliag-Herrenmannschaft durch Änderungen in der 2. Bundesliga doch noch auf einen Aufstiegsplatz rückt.